Notwendig
Statistiken
Externe Medien
Marketing
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Beschreibung
"Robinson Crusoe" war die erste Koproduktion des ZDFs und legte den Grundstein für die späteren Weihnachts-Vierteiler. Obwohl schwarzweiß hat die Produktion nichts von ihrem Charme verloren und zeigt schon die Stärken auf, die bei den Literaturverfilmungen dieser Reihe zu beachten waren. Durch Laufzeiten von an die sechs Stunden hatten die Macher einfach die Zeit und den Platz, nahe am literarischen Original zu bleiben und dort Erfolge zu feiern, wo Kinofilme aufgrund ihrer Spielzeit einfach unterliegen müssen. Fazit: Robinson für Nostalgiker

Robinson Crusoe von 1964 Teil 3

Zwei neue Abenteuer bestimmen Robinsons Inselaufenthalt. Ein Piratenschiff ist an der Küste gestrandet, dessen Besatzung nicht mehr existiert, weil sie sich gegenseitig umgebracht hat. Und dann landen Kannibalen auf der Insel, denen Robinson ein heftiges Gefecht liefert. Er befreit einen ihrer Gefangenen, den er Freitag nennt, weil sich das Ereignis an einem Freitag abspielte. Robinsons neuer Gefährte ist ein karibischer Indianer, wie sich viele Leser des berühmten Buches erinnern. (Text: Funk Uhr 41/1964, S. 41)

Moin Moin
Soziale Netzwerke
Siegel